Sehenswürdigkeiten in der Region Nordthüringen

Sehenswürdigkeiten in der Region Nordthüringen

Es wurden 88 Einträge auf 9 Seiten gefunden...
Für weitere Informationen und Fotos klicken Sie bitte auf den jeweiligen Eintrag.

Achteckhaus Sondershausen

in Sondershausen

Das Achteckhaus in Sondershausen wurde im Jahr 1709 als Tunierhaus errichtet und bietet neben dem Saal im Souterrain den direkten Zugang zum Park. Das Gebäude dient heute als Veranstaltungshaus für diverse Konzerte.


Alte Kämmerei

in Sondershausen

Das fürstliche Rentamt und Kammergebäude wurde ursprünglich als Fruchtspeicher, Verwaltung und Remise genutzt. 1842 erhielt es seine heutige Fassadengliederung. 1923 erfolgte der Ausbau von Wohnungen in den oberen Etagen.


Alte Wache

in Sondershausen

Mit der klassizistischen Umgestaltung von Schloss und Marktplatz wurde bis 1918 als fürstliche Schlosswache dienende Gebäude durch Carl Scheppig 1839 vollendet.


Die Altendorfer Kirche wird ursprünglich als dreischiffige Hallenkirche mit Dachreiter und hochgotischem Chor erbaut. Zisterzienser - Klosterfrauen nutzten die Kirche ab 1294 als Klosterkirche.


Der Alternative Bärenpark ist der erste seiner Art in Deutschland und entstand seit 1996 aus dem Heimattierpark. Braunbären, die nicht artgerecht gehalten wurden, finden in dem großzügigen Freigehege des Bärenparks ein neues Zuhause. Hier können die Bären wie in freier Natur baden, graben und klettern.


Altstädter Kirche St. Petri

in Bad Frankenhausen

Um 1000 gebaut, dem Heiligen Petrus geweiht, Apsis und Chor sind vermutlich Reste einer dreischiffigen Basilika, Freskenmalereien stammen aus dem 13. Jahrhundert. 1890 erfolgte ein Umbau.


Die größte touristisch erschlossene Gips-Anhydrit-Höhle Europas befindet sich am südlichen Rand des Kyffhäusergebirges, nur 5 km von Bad Frankenhausen entfernt. Riesige Hohlräume mit Spannweiten bis zu 42 m, bizarre Deckengebilde und kristallklare Seen bestimmen das Bild der sagenumwobenen Grotten.


Die vollkommen neu überarbeitete Ausstellung in der ehemaligen Klosterkirche am Kornmarkt soll an die theologischen Mitstreiter Martin Luthers erinnern, die von der reinen lutherischen Lehre abwichen oder eigene reformatorische Ideen verfolgten und bisher weitestgehend im Schatten des großen Reformators standen, wie Jakob Strauß, Fritz Erbe oder Andreas Bodenstein von Karlstadt. Die deutschlandweit umfassendste Exposition zu diesem Thema informiert außerdem über Verlauf, Höhepunkte und Nachwirkungen des Deutschen Bauernkrieges im Kontext der Zeit und seine Rezeptionsgeschichte.


Bloedausches Haus

in Sondershausen

Das Gebäude war einst Sitz der Schwarzburg-Sondershäuser Kanzler und wurde deshalb auch als "Kanzlerhaus" bezeichnet. Es ging durch Verkauf 1853 auf den Fürstlichen Leibarzt Dr. Carl von Bloedau über, was zu seinem heutigen Namen "Bloedausches Haus" führte.


Brunnenhaus Popperode

in Mühlhausen

Die Popperöder Quelle entstand wohl 1199 durch einen Erdfall. Sie trieb mehrere Mühlen und versorgte die Altstadt mit Wasser. Dankbar ziehen die Mühlhäuser bis heute am Brunnenfest zur Quelle. Im Jahr 1614 ließ Bürgermeister Fleischhauer das Brunnenhaus mit massivem Untergeschoss und einem Fachwerkobergeschoss mit Ecktürmchen und Zwerchgiebel errichten. Die Quelle selbst wurde im Halbrund wie ein Amphitheater mit dem Brunnenhaus als Bühne eingefasst. Entstanden ist so eine der schönsten Quellen Thüringens.


Nordthüringen

Das Bergdorf Siegmundsburg im Thüringer Wald ist ein Ortsteil von Neuhaus am Rennweg, umgeben von idyllischen Bergwiesen und liegt direkt am Höhenwanderweg Rennsteig.

Wissenswertes

Folge uns:

Facebook GOOGLE Plus YouTube Instagram Twitter