Amtsgericht Geisa

Amtsgericht

Das schätzungsweise im 16. bis 17. Jahrhundert erbaute, den Schlossplatz bestimmende Gebäude diente ursprünglich als Kellerei bzw. Lagerraum (Kornspeicher) und wurde etwa ab 1700 bis nach dem 2. Weltkrieg als Amtsgerichtsgebäude des Amtes Geisa genutzt.

Oberhalb der Tür des Treppenturms sind die Wappen der Fuldaer Amtsäbte Placidus von Droste und Konstantin von Buttlar eingesetzt.
Das Gebäude rechts vom Amtsgericht wurde als Gefängnis genutzt, zu erkennen an den vergitterten Fenstern. Hier waren noch bis kurz nach dem 2. Weltkrieg Personen inhaftiert. Rechts vom Torbogen hatte der Justizbeamte seine Wohnung.

Kontakt

Amtsgericht Geisa

Schloßplatz 5
36419 Geisa

036967 593550

Lage



Folge uns: