Jagdhaus Gabelbach

Jagdhaus Gabelbach

Carl August, Herzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, ließ im Sommer 1783 ein zweigeschossiges Jagdhaus bauen. Es sollte als Gästehaus des Herzogs und seiner Jagdgesellschaft dienen. In unmittelbarer Nähe des ehemaligen kleinen Brunfthauses, das sich Großvater Herzog Ernst August hatte errichten lassen, entstand dieser spätbarocken Zweckbau im Zentrum eines Jagdsterns zu Füßen des Ilmenauer Hausberges Kickelhahn. Der Name Gabelbach bezieht sich auf die Flur- und Forstbezeichnung des Gebietes.

Johann Wolfgang von Goethe begleitete Carl August gelegentlich in das Jagdhaus. Zum letzten Mal weilte er hier im Jahr 1831; zu seinem Geburtstag war er mit den Enkeln angereist. Auch Karl Ludwig von Knebel, der seit 1798 sechs Jahre lang in Ilmenau lebte, war häufig anwesend. Außerdem versammelten sich hier gesellige Runden um den Weimarer Herzog. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts nutzten verschiedene Mitglieder der herzoglichen Familie das Jagdhaus.


Während des Besuches von Großherzogin Maria Pawlowna 1852 entstand die Idee, auf dem Kickelhahn einen Aussichtsturm zu errichten. Dieser wurde drei Jahre später eingeweiht. Die letzten nachweisbaren höfischen Gäste, die hier wohnten, waren Großherzogin Sophie und ihre Töchter, die im Jahr 1876 für sechs Wochen hier logierten.




Das heutige Museum Jagdhaus Gabelbach ist neben dem GoetheStadtMuseum und dem Goethehaus Stützerbach in den Qualitätswanderweg Goethewanderweg integriert.
Es vermittelt einen Einblick in die Jagdgewohnheiten sowie in das gesellige Leben des Weimarer Hofes. Außerdem kann man eine Ausstellung zu Goethes naturwissenschaftlichen Studien betrachten.

Zu finden ist das Jagdhaus Gabelbach am Goethewanderweg unterhalb des Kickelhahns.

Öffnungszeiten

April - Oktober
Dienstag bis Sonntag:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr

November - März
Dienstag bis Sonntag
10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Letzter Einlass jeweils 30 Minuten vor Schließung

Preise

Normalpreis:
3,00 EUR
ermäßigt:
1,50 EUR
Gruppenpreis:
2,00 EUR

Bilder

Jagdhaus Gabelbach
Jagdhaus Gabelbach, Goethezimmer
historische Zeichnung vom Jagdhaus Gabelbach
Herzog Carl August

Lage



Folge uns: