Schloss Tenneberg

Kontakt

Schloss Tenneberg
Frau Knauer-Brychcy


99880 Waltershausen

03622 69170
Kontakt / Reservierung

Museum Schloss Tenneberg

Die erste urkundliche Erwähnungen von Schloss Tenneberg erfolgte im Jahre 1176. Waltershausen war zu jener Zeit ein Ort mit Markt- und Braurecht. Tenneberg diente spätestens seit dem 14. Jh. als Gerichtssitz. 1391 erhielt die damalige Burg ihren hufeisenförmigen Grundriss, den das Gebäude bis heute erhalten hat.

Ebenfalls recht früh, im Jahr 1380, wurde die Burgkapelle begründet. Sie wird auch mit der bekannten Sage vom Taufritt nach dem Tenneberg in Verbindung gebracht. Friedrich der Freidige, Thüringer Landgraf, soll danach sein Kind von der belagerten Wartburg zur Taufe nach dem Tenneberg gebracht haben.

Der Festsaal, aus dem Jahr 1719, ist der eindrucksvollste, der drei erhalten gebliebenen Barockräume von Schloss Tenneberg. Eine gelungene Komposition von Architektur, Plastik und Malerei. Sein imposantes Deckengemälde und die weiteren Malereien schuf der Hofmaler Johann Heinrich Ritter, deshalb auch die in Waltershausen geläufige Bezeichnung Rittersaal.



Im Festsaal wurde am 20.10.1929 das städtische Heimatmuseum gegründet und es ist bis heute eine Einrichtung der Stadt Waltershausen. Neben dem Ausstellungsschwerpunkt Waltershäuser Puppen und Spielzeug kann man eine Ausstellung zur Stadtgeschichte, zur Volkskunde und historischem Kunsthandwerk besichtigen. Von außerordentlicher Bedeutung ist ebenso das Gesamtbauwerk Schloss Tenneberg mit seiner Geschichte.

Im malerischen Innenhof von Schloss Tenneberg befindet sich das Schlosscafé mit Gastronomie.

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag:
9.00 - 16.00 Uhr

Führungen nach Voranmeldung

Preise

Normalpreis:
2,50 EUR
ermäßigt:
1,50 EUR, Kinder: 1,00 EUR
Gruppenpreis:
Familien: 6,00 EUR, Gruppen: 15,00 EUR

Lage



Folge uns: