Andenhausen

Andenhausen in Thüringen

Kirche Andenhausen An einem Berghang liegt das Dörfchen Andenhausen westlich von Kaltennordheim, unmittelbar an der thüringischen Grenze zu Hessen. Seine Hanglage im schmalen Grund vor dem Laubwald des Horbels macht den eigenwilligen Reiz des Dörfchens in der Rhön aus.

Andenhausen war ursprünglich fuldisch, 1274 bis 1583 hennebergisch. Danach ging der Ort an die Herzöge von Sachsen-Weimar, nach der Erbteilung von 1741 zu Sachsen-Weimar-Eisenach.

Kirche AndenhausenHeute bietet ein Wanderwegenetz die Möglichkeit, rund um das idyllisch gelegene Dörfchen Andenhausen die Landschaft des Biosphärenreservates Rhön mit all ihren Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt hautnah zu genießen. Der Ort liegt am Grünen Band, der ehemaligen innerdeutschen Grenze, der Premiumwanderweg "Hochrhöner" verläuft mitten durch Andenhausen.

Lage

Folge uns: