Saalburg-Ebersdorf

Saalburg-Ebersdorf in Thüringen

Saalburg-Ebersdorf Am größten Stausee Deutschlands,
wo Thüringer Wald, Frankenwald und Erzgebirge das Gebiet der oberen Saale umschließen, liegt die Stadt Saalburg-Ebersdorf mit ihren 11 Ortsteilen.

Die reizvolle Mittelgebirgslandschaft mit den bewaldeten Höhenzügen bis zu 600 m und besonders die 9,2 qkm große Wasserfläche des grüßten Stausees Deutschlands bilden eine ungewöhnlich schöne Harmonie und bieten vielfältige Möglichkeiten für einen erholsamen und aktiven Urlaub.

Saalburg-Ebersdorf Saalburg ist staatlich anerkannter Erholungsort und besitzt seit 1313 Stadtrechte. Ein ca. 3 m hoher Bergfriedstumpf, Teile der Stadtmauer und die Klosterruine „zum heiligen Kreuz“ im benachbarten Ortsteil sind noch verbliebene Reste aus den Gründerjahren. Das älteste erhaltene Bauwerk im Stadtkern ist die Kirche St. Marien. Aber auch das Rathaus, das letzte erhaltene Stadttor und das ehemalige Zoll- und Amtshaus sind sehenswert.

Saalburg-Ebersdorf Ebersdorf wurde 1401 erstmals urkundlich erwähnt. Großen Einfluss auf die Entwicklung des Ortes hatte der 1692 durch den Fürsten Reuß j.L. begonnene Schlossbau, dem sich ein 55 ha großer Landschaftspark anschließt. Sehenswerte Baulichkeiten im Park sind das Grabmal der Familie Reuß, das von Ernst Barlach entworfen wurde, die Orangerie, die Schule oder die vom einheimischen Bildhauer Friedrich Popp geschaffene Skulptur „Die Familie“.

Saalburg-Ebersdorf Das Häuserensemble der evangelischen Brüdergemeine und der Zinzendorfplatz sind ortsprägend. Auch in den anderen Ortsteilen gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und herrliche Aussichtspunkte zu entdecken, wie z.B. die Wehrkirchen in Kulm und Friesau, das Naturdenkmal „Steinerne Rose“, die Aussichtspunkte Heinrichstein oder Blaupunkt und viele mehr. Auf gut ausgeschilderten Wegen können ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren unternommen werden.

Saalburg-Ebersdorf Durch unsere Stadt führen der Internationale Bergwanderweg Eisenach-Budapest (EB), der Saale-Orla-Wanderweg sowie der Saale-Radwanderweg von der Quelle bis zur Mündung.

Bei einer Schifffahrt auf dem 28 km langen Stausee kann man die herrliche Gegend genießen. Wer es etwas rasanter mag, dem empfehlen wir eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn. Sie können auch mit eigenen oder Mietbooten auf dem Wasser schippern, angeln oder sonstigen Wassersport betreiben. Der sportlichen Betätigung sind keine Grenzen gesetzt.

Saalburg-Ebersdorf Eine besondere Attraktion für Groß und Klein ist der Märchenwald in Saalburg. Zahlreiche Märchenhelden aus der Kindheit erwarten hier ihre Besucher. Kleine Fahrgeschäfte, eine Seilbahn, Tiergehege, Spiel- und Klettergeräte sorgen für eine märchenhafte Atmosphäre. Durch seine Größe ist das Hexenhaus zum Wahrzeichen der Anlage geworden.
Bei Familien sehr beliebt ist auch der Kletterwald Saalburg.


Saalburg-Ebersdorf Den Gästen von Saalburg-Ebersdorf stehen Hotels, ein Hotelschiff, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Privatquartiere zur Verfügung.

Auch Campingfreunde kommen auf ihre Kosten. Die beiden Campingplätze Saalburg-Kloster und Saalburg-Bad liegen direkt an den Ufern des Stausees.
Gute Erholungsmöglichkeiten bieten sich aber auch an der Röppischer oder Zoppotener Bucht.

Live-Bilder vom Bleiloch-Stausee finden Sie auf der:
Webcam vom Hotel Seeblick



Kommen Sie zu unserem alljährlichen Lichterfest am 01.07.2017. Es erwartet Sie wieder eine tolle Veranstaltung mit Musik, Tanz, Essen und Trinken, Bootskorso und einem gigantischen Höhenfeuerwerk.



Informieren Sie sich auch über interessante Wanderungen in der herrlichen Umgebung von Saalburg-Ebersdorf (pdf-Dokumente zum anschauen):

Wanderung am Westufer des Bleilochstausees (14 km)
Wanderung nach Ebersdorf (14 km)
Rundwanderweg Saalburg-Tiergehege-Saalburg (9,5 km)
Auf zum Heinrichstein am Bleilochstausee (9 km)
Rundwanderung Saalburg Brücke - Kulmberg (7 km)



Werte Gäste und Besucher der Stadt Saalburg!

Im Moment ist die Saalburger Stauseebrücke, die die Bad Lobensteiner Seite und die Schleizer Seite (Saalburg) der Saale verbindet, wegen umfangreicher Bauarbeiten gesperrt.
Da die Beschilderung für den Ortsunkundigen sehr verwirrend ist, möchten der Fremdenverkehrsverein sowie alle Tourismusanbieter und Gastronomen in und um Saalburg nochmals darauf hinweisen, dass wir uneingeschränkt erreichbar sind.
Am einfachsten erreichen Sie uns wirklich, in dem Sie alle Sperrschilder und Umleitungstafeln ignorieren. Von beiden Seiten kann man bis zur Brücke fahren und die Brücke dann zu Fuß oder mit dem Rad problemlos überqueren.
Für den einen oder anderen ist vielleicht auch interessant, einen Blick in das Brückenbauwerk zu werfen. Die Möglichkeit, dies zu tun, bekommen Sie so schnell nicht wieder.

Sehenswürdigkeiten

Lage

Folge uns: