Sehenswürdigkeiten in der Region Thüringer Wald

Sehenswürdigkeiten in der Region Thüringer Wald

Es wurden 277 Einträge auf 28 Seiten gefunden...
Für weitere Informationen und Fotos klicken Sie bitte auf den jeweiligen Eintrag.

Historische Informationen und ein Foto vom Breitunger Aktivmuseum - Ländliches Brauchtum.


Mitte des 18. Jahrhunderts ließ Herzog Ernst August von Sachsen-Weimar an der Stelle der heutigen alten Post ein Rokokoschloss errichten. Nur wenige Jahre nach der Fertigstellung zerstörte der Stadtbrand 1752 die fürstliche Sommerresidenz weitgehend.


Das Schulgebäude wurde 1575 erbaut und später erweitert. Es ist das zweitälteste Schulgebäude Thüringens.


Die Altensteiner Höhle wurde 1799 entdeckt und gilt als geologische Besonderheit. Sie bietet aufschlussreiche Erkenntnisse über die Meeresfauna der Urgeschichte.


Das Alte Rathaus in Sonneberg wurde nach dem zweiten großen Stadtbrand von Sonneberg 1840 erbaut. Fertigstellung 1846, Architekt Karl Alexander von Heideloff. Wird z. Z. als Geschäftshaus genutzt.


Altes Rathaus Suhl - Ein Rathaus wird 1493 am Marktplatz als Sitz des Bürgermeisters genannt. Brände zerstörten 1509, 1590, 1634 und 1753 die Stadt und das Rathaus. Auf den Resten, Kellergewölben und dem massiven Erdgeschoss wurde 1817 das Rathaus in Fachwerk wieder errichtet. Es erhielt 1903 mit einer Aufstockung seine heutige Kubatur. 1913 entstanden die einheitliche neubarocke Fassadengestaltung und der Oberrathaussaal.


Altes Zechenhaus

in Ilmenau

Das barocke "Alte Zechenhaus" wurde bereits 1730 auf einer Bergwerkskarte abgebildet. Man nimmt an, dass in diesem Haus Werkzeuge und Erzvorräte lagerten und dieses auch als Bergschmiede genutzt wurde. Johann Wolfgang von Goethe war in seiner Eigenschaft als Leiter der Bergwerkskommission des öfteren hier.


Apfelstädt-Radweg

in Georgenthal

Georgenthal und die Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft "Apfelstädtaue" haben in den vergangenen Jahren viel unternommen, um den Fahrradfreunden eine gute Infrastruktur anzubieten. So wurde der Radweg auf dem Bahndamm der ehemaligen Bahnlinie zwischen Georgenthal und Friedrichroda gebaut.


Die Apostelkirche in Hildburghausen befindet sich in der Schleusinger Straße; Bau wurde 1755 begonnen und erst 1834/35 mit dem Turmbau abgeschlossen.


In der Dauerausstellung werden die Objekte des Sonnensystems zum Anfassen präsentiert und die Besucher werden durch die Welt der Sterne und Sternbilder geführt.


Thüringer Wald

Folge uns:

Facebook GOOGLE Plus YouTube Instagram Twitter