Sehenswürdigkeiten in Arnstadt

Sehenswürdigkeiten in Arnstadt

Es wurden 12 Einträge auf 2 Seiten gefunden...
Für weitere Informationen und Fotos klicken Sie bitte auf den jeweiligen Eintrag.

Die Alteburg ist ein zwischen dem Tal der wilden Gera und dem Jonastal gelegener Bergsporn am südlichen Stadtrand von Arnstadt.


Bachkirche Arnstadt: Die nach einem großen Stadtbrand von 1581 zerstörte Bonifatiuskirche wurde später als Neue Kirche wiedererrichtet. Orgelbaumeister Johann Friedrich Wender aus Mühlhausen erstellte 1703 eine Orgel für die Neue Kirche. Der 18-jährige J. S. Bach nahm die Orgel ab und prüfte sie. Unterhalb der barocken Wenderorgel befindet sich die romantische Steinmeyerorgel von 1913.


Der Renaissancebau "Haus zum Palmenbaum" in Arnstadt ist Sitz der Musikschule Arnstadt / Ilmenau.


Im Süden des Stadtkerns befinden sich Reste der Stadtmauer, die sogenannte "Hohe Mauer" am Neutorturm (Ersterwähnung 1418). Der Jakobsturm mit seinem Glockenspiel von 1996 ist der Glockenturm der abgerissenen ehemaligen Pilgerkirche St. Jacobus. Das Riedtor (Ersterwähnung 1369) schließt den denkmalgeschützten Riedplatz nach Süden hin ab.


Ehemalige Gottesackerkirche auf dem alten Friedhof, der 1924 in eine Parkanlage umgewandelt wurde.Die Kirche wurde von 1738 - 1743 erbaut und hat einen achteckigen Grundriß. Seit 1974 Eigentum der Katholischen Kirchengemeinde.


Zu den schönsten romanisch-gotischen Bauwerken Mitteldeutschlands zählt die Liebfrauenkirche in Arnstadt. Bis heute dominieren ihre Türme die Silhouette der Stadt. Die Liebfrauenkirche wurde 1220 als dreischiffige Basilika errichtet - man geht jedoch davon aus, dass hier schon zu Gründungszeiten Arnstadts eine Kirche stand.


Die Oberkirche in Arnstadt wurde um 1250 als einschiffige Klosterkirche des Franziskanerordens errichtet.


Die Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt hat seit dem 10.07.1994 im sanierten historischen Prinzenhof, nahe der Liebfrauenkirche, ihr Domizil. Der Prinzenhof gehört zu den historisch wertvollen Gebäuden Arnstadts.


Rathaus Arnstadt, 1347 Ersterwähnung, 1501 Neubau nach Brand, 1581 durch Stadtbrand zerstört, 1581-86 Wiederaufbau, 2006-10 umfassende Restaurierung


Bekannt und geschätzt ist das Schlossmuseum Arnstadt für seine weltweit einzigartige Miniaturwelt "Mon plaisir". Als Besucher erhält man u. a. auch Einblicke in die fürstlichen Wohn- und Repräsentationsräume der damaligen Zeit, so auch in Handel, Handwerk und in klösterliche Gefilde.


Arnstadt

Arnstadt wurde im Jahr 704 erstmals urkundlich erwähnt und ist somit ältester Ort Thüringens. Über mehrere Generationen wohnten in Arnstadt Angehörige der Musikerfamilie Bach. Der junge J.S.Bach war von 1703 -1707 Organist in der heutigen Bachkirche.

Wissenswertes

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Bachkirche in Arnstadt

Riedturm und Jacobsturm

Folge uns:

Facebook GOOGLE Plus YouTube Instagram Twitter