Der Glockenturm in Pößneck

Der Glockenturm

Der Glockenturm gehört zu den vier Ecktürmen der ehemaligen Stadtbefestigung und stand an der Nordwestecke. Über sein Alter ist jedoch nichts bekannt. Seine Erbauung ist aber sicher in Zusammenhang mit der Stadtgründung im 13.Jahrhundert zu sehen.

Der Glockenturm war etwa doppelt so hoch wie die Stadtmauer (ca. 15 Meter). Er besaß eine hohe, schlanke Spitze, in der eine Glocke hing. Um 1800 wurde der Turm wegen Baufälligkeit abgerissen.

Im 19. Jahrhundert war das Grundstück um den Glockenturm im Besitz der Familie Eberlein.

Der Lederhändler und Bankier Richard Eberlein ließ um 1850 auf der noch vorhandenen Bastei bzw. Schnecke einen Turm mit einem spitzen Dach bauen, und man nannte das Gebäude wieder Glockenturm, obwohl keine Glocke mehr vorhanden war.
Seit 1993 hat das Fremdenverkehrsamt seinen Sitz in diesem historischen Gebäude.

Kontakt

Der Glockenturm in Pößneck
Stadtinformation Pößneck


07381 Pößneck

03647 412295
03647 504768
zur Website »»»

Lage



Folge uns:

zu unserem Facebook-Account zu unserem GOOGLE+-Account zu unserem YouTube-Account zu unserem Instagram-Account zu unserem Twitter-Account