Stepfershausen

Stepfershausen in Thüringen

Der Dorfbrunnen von Stepfershausen Stepfershausen – als „Dorf der Brunnen“ bekannt, wurde 863 das erste Mal als „Starcfrideshusen“ erwähnt. Stepfershausen liegt am Nordhang der Geba.
13 öffentliche und funktionstüchtige Laufbrunnen, die alle einen Namen und Brunnenspruch besitzen, sowie zahlreiche Fachwerkhäuser prägen das Ortsbild. Kirche und Schule bilden ein interessantes Ensemble. „Wächter“ und „Hüter“ nennt man den Kirch- und Torturm, welche heute denkmalgeschützt sind.

Die Dorfkirche von StepfershausenDie um 1600 erbaute 1200 m lange Dorfmauer ist noch gut erhalten. Drei Linden wurden symbolisch für „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ gepflanzt.

Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten von Stepfershausen gehören die 13 Laufbrunnen, die Dorfkirche mit reichhaltiger Ausstattung und Umwehrung, Fachwerkhäuser aus dem Jahre 1595, das Backhaus, der Lindenanger und die Maltenne (Galerie).

Freizeitangebote:
Kegelbahn, Wandern.

Regelmäßige Veranstaltungen:
Karneval, Ostertanz, Kirchenkonzerte, Sportfest, Chorfest, Lindenfest, Backhausfest, Kirmes, Weihnachtsmarkt, Brunnenfest, Heimatabende.

Zu Stepfershausen in Thüringen gehört der OT Träbes – Träbes liegt 590 m ü. NN. Urkundlich wurde es erstmals Mitte des 14. Jh. als Wüstung des Ritters Johann von Fladungen erwähnt. Der Ortsname stammt von „Tra(ge)bo(to)“ (Hof des Trabo).

Unterhalb des Ortes befindet sich ein geologisches Naturdenkmal – das „Träbeser Loch“. Es ist 27 m tief und hat einen Durchmesser von ca. 80 m. Es ist seit Oktober 1940 gesetzlich geschützt.

Freizeitangebote:
Skilift mit Parkplatz

Sehenswürdigkeiten

Lage

Folge uns: