Urlaub im
Herzen Deutschlands

Der blaue Leineradweg mit grünem Rand



Organisierte Radtour unseres Geschäftspartners:

Immer bergab vom Eichsfelder Tor nach Hannover

Der Leineradweg verbindet eine vielfältige Landschaft in Deutschlands geographischer Mitte. Vom beschaulichen Leinefelde im Mittelgebirge geht es flussabwärts in die norddeutsche Tiefebene. Sie werden von ausgedehnten Wälder und Streuobstwiesen, von kleinen Städtchen, romantischen Burgen und Schlösser und alten Klöstern und Kirchen begleitet.

1. Tag: Eigenanreise nach Leinefelde

In Ihrem Starthotel erwartet Sie die Toureninformation. Leinefelde war früher ein Dorf und ist heute eine Stadt, deren Entwicklung mit dem Bau der großen Rheinstraße Köln - Berlin um 1826 begann.

2. Tag: Rundtour Leinefelde 45 km

Überqueren Sie das Ohmgebirge, das als kleinster Gebirgszug von Deutschland gilt. Es geht vorbei an Bachtälern, Muschelkalksteilhängen, Felsformationenen und weiten Plateauflächen. Sehenswert ist der Worbiser Bärenpark. Kultureller Höhepunkt ist die alte Kult- und Opferstätte der Germanenburg Bodenstein. Von dort radeln Sie über die Ruine Hasenburg zurück nach Leinefelde.

3. Tag: von Leinefeld nach Göttingen 56 km

Der Beginn des Leineradweges eröffnet Ihnen eine landschaftlich und kulturell reizvolle Region. Sanfte Hügel, Streuobst- und Blumenwiesen begleiten Sie bis in die lebendige Studentenstadt Göttingen. Besonders schön ist die historische Altstadt, wo das mittelalterliche Rathaus hervorsticht.

4. Tag: von Göttingen nach Einbeck 47 km

Die Deutsche Fachwerkstraße und der Leineradweg sind heute Ihre Wegbegleiter. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Sie heute viele schöne Fachwerkstädte sehen werden. Wie z.B. in Northeim, die auch eine gut erhaltene Stadtmauer hat. Im Zielort Einbeck gibt es noch die Braukunst und die 400 Fachwerkhäuser sowie 120 reichverzierten Bürgerhäusern zu entdecken.

5. Tag: von Einbeck nach Gronau 49 km

Heute stehen Burgen und Schlösser auf dem Tagesplan. Darüber hinaus bietet sich ein Stadtbummel durch die malerische Altstadt von Alfeld an. Sehenswert sind das Rathaus, die St. Nicolai Kirche und die freistehende Lateinschule aus dem Jahre 1610. Im gemütlichen tempo kommen Sie in Gronau an.

6. Tag: von Gronau nach Hannover 48 km

Bevor Sie die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover erreichen, bringt Sie der Leine-Heideradweg nach Nordstemmen, Koldingen oder in die historische Altstadt von Pattensen. Weitere kulturelle Höhepunkte warten in Hannover, so beispielsweise der königlichen Garten Herrenhausen.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung

7. Tag: Rundtour Mittellandkanal 40 km

Der Mittellandkanal ist die verkehrsreichste Wasserstraße in Niedersachsen. Erkunden Sie dieses Bauwerk mit dem Rad. Empfehlenswert ist die Besichtigung der Flutbrücke in Garbsen oder der Hindenburgschleuse in Anderten.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Rundtour Steinhuder Meer 40 km

Nach kurzer Bahnfahrt erleben Sie die landschaftliche Vielfalt und das maritime Flair des Steinhuder Meeres. Gönnen Sie sich eine individuelle Bootsfahrt zur Besichtigung der Inselfestung Wilhelmstein.

Buchungscode: LE-1

7 Tage / 6 Nächte - 245km

Buchungscode: LE-2

8 Tage / 7 Nächte - 285km

Buchungscode: LE-3

9 Tage / 8 Nächte - 325km

Leistungen:

  • 7 oder 8 Übernachtungen in Hotels, Gasthöfen und Pensionen inkl. Frühstück
  • detailliertes Kartenmaterial
  • Toureninformation
  • Gepäcktransport
  • Service - Hotline
  • Zugfahrt zum Steinhuder Meer (9 Tage/ 8 Nächte)

 

Kontakt & Buchung:

E-Mail: radfahren (at) thueringen.info

Folge uns: