Nikolaiturm

Der Nikolaiturm

Die Pfarrkirche St. Nikolai wird 1140 als Sitz des Archidiakons für das Pleißenland erwähnt. Nach Schließung der Kirche 1528 wird das Gebäude bis auf den Turm zurückgebaut. Der Turm steht heute singulär als einziger Rest der ehemaligen Kirche. Das in seinen unteren Teilen romanische Bauwerk wurde mehrfach umgebaut. Eine größere Restaurierung greift von 1876-78.

Das rundbogige Westportal zeigt eine profilierte Rahmung. In den Obergeschossen sind romanische Säulenbiforien - Fenster mit zwei Rundbögen und Mittelsäule - anzutreffen, wahrscheinlich in ihrer Zweitverwendung. An der Südseite des Turmes finden sich Reste einer ursprünglich anspruchsvolleren Fassadengestaltung. Der achteckige Turmaufsatz stammt von 1609.

Das Wohnquartier, der Nikolaikirchhof, sowie angrenzende Straßen - das Nikolaiviertel - sind auf Grund der Kleinteiligkeit der historischen Häuserreihen nicht ohne baulichen Reiz.

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dienstag bis Freitag 12:00 - 17:00 Uhr

November bis April
geschlossen



Preise

Normalpreis:
2,00 EUR
ermäßigt:
1,00 EUR
Gruppenpreis:

Lage



Folge uns: