Schloss Christiansburg

Schloss Christiansburg mit Schlosskirche

Im 12. Jahrhundert wurde durch Otto den Reichen die Stadt befestigt, das heißt, die Stadt bekam eine Mauer. Hier scheint auch die Entstehung der Burganlage zu beginnen. Sie diente zum Schutz der westlichen Grenze der Markgrafenschaft Meißen.
Durch die Vereinigung Meißens mit Thüringen im Jahr 1264 verlor die Burg ihre Schutzfunktion. Sie wurde durch die Wettiner als Wohnschloss genutzt.

Als Herzog Christian von Sachsen-Eisenberg 1676 das Schloss als Residenz bezog, befand es sich in einem baulich sehr schlechten Zustand. Die Umbauten dieser Zeit prägen das heutige Bild.
168O bis 1692 wurde an die Ostwand des Schlosses die Schlosskirche gebaut. Mit ihren Stukkaturen und Gemälden wird sie als schönste barocke Schlosskirche Thüringens bezeichnet.

Der Kaisersaal im Schloss kann nur nach vorheriger Absprache mit dem Landratsamt besichtigt werden.

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Dienstag - Sonntag: 10.00 - 16.00 Uhr

November bis März
Dienstag - Freitag: 10.00 - 16.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 13.00 - 16.00 Uhr

Am 24.12. + 31.12. + 01.01. ist die Schlosskirche geschlossen.

Lage



Folge uns:

zu unserem Facebook-Account zu unserem GOOGLE+-Account zu unserem YouTube-Account zu unserem Instagram-Account zu unserem Twitter-Account