Erlebnisbergwerk Merkers

Erlebnisbergwerk Merkers

Tief unter den grünen Hügeln der Rhön haben die Kräfte der Natur in Jahrmillionen eine faszinierende Kristallgrotte geschaffen.

Funkelnde Salzkristalle von einzigartiger Größe schlagen den Besucher in ihren Bann. Kommen Sie zu uns! Wir laden Sie ein zu einem spannenden Ausflug in die Welt des "Weißen Goldes".

Das mittlere Werratal ist eine Region, in der die Gewinnung und Verarbeitung von Salz eine lange Tradition haben. Fördertürme und ausgedehnte Fabrikanlagen sind landschaftsprägende und dem Touristen auffallende Zeugen einer auch heute noch bedeutenden Montanindustrie.

Die hier arbeitenden Kaliwerke Hattorf, Wintershall und Unterbreizbach sowie die Grube Merkers gehören zur K+S AG, einem Bergbauunternehmen, das auf eine mehr als hundertjährige Erfahrung in der Kali- und Steinsalzgewinnung verweisen kann.

Das Erlebnisberkwerk Merkers eröffnet dem Besucher die seltene Möglichkeit, neben bergmännischer Arbeitswelt und Tradition die Geschichte des Kalibergbaus im 20. Jahrhundert sowie die damit verbundenen sozialen technischen Entwicklungen kennenzulernen. Darüber hinaus bietet es mit der Kristallgrotte (über die später noch ausführlich berichtet wird) ein einzigartiges Naturwunder, das jeden Besucher in seinen Bann zieht. Für den "Bergmann auf Zeit" beginnt das Erlebnis in Merkers mit der Seilfahrt, die ihn - bestens gerüstet mit Helm und Geleucht - in 90 Sekunden auf 500 Meter Tiefe bringt.

Jetzt beginnt die Grubenfahrt: Sie führt über rund 25 Kilometer des insgesamt 140 Quadratkilometer großen Grubenfeldes und vermittelt eine besondere Form der Gruppenerfahrung in den verschlungenen, oft auch dunklen Strecken mehrere hundert Meter unter der vertrauten Tagesoberfläche.

Qualifizierte Fachleute begleiten durch insgesamt sechs Stationen, vermitteln viel Wissenswertes und können auch manche Anekdote zum Besten geben. Die Erläuterungen werden den individuellen Interessen der Besuchergruppen ausgerichtet.

Im ehemaligen Großbunker, der 1989 zur Speicherung von bis zu 50.000 Tonnen Rohsalz eingerichtet wurde, sieht der Besucher einen durch seine Abmessungen beeindruckenden Schaufelradbagger, von den Bergleuten wegen seines langen Auslegers liebevoll "Alf" genannt.

Die großräumige Kammer von 250 Meter Länge, 22 Meter Breite und 14 Meter Höhe mit einer hervorragenden Akustik bietet Gelegenheit für die Durchführung von Sonderveranstaltungen.

Der historische Goldraum in einer anderen Abbaukammer erinnert an eine kurze Episode des Jahres 1945. Die damalige Grube Kaiseroda II/III wurde für einige Wochen zum reichsten Bergwerk der Welt.

Höhepunkt der Befahrung ist die im Jahr 1980 entdeckte Kristallgrotte. Sie stellt ein weltweit einzigartiges Geotop dar und vermittelt einen Eindruck davon, was alte Sagen und Märchen wohl gemeint haben können, wenn sie von funkelnden Schätzen in den Tiefen des Berges berichten.

Kontakt

Erlebnisbergwerk Merkers
K+S Aktiengesellschaft

Zufahrtstraße 1
36460 Merkers

03695 614101
03695 612472
Kontakt / Reservierung

Öffnungszeiten

Januar - März
Dienstag - Samstag:
09:30 Uhr und 13:30 Uhr
Sonntag geschlossen

April - Oktober
Dienstag - Samstag:
09:30 Uhr und 13:30 Uhr
Sonntag nur 10:30 Uhr

Ticketreservierung telefonisch im Voraus ist erforderlich!

Sonderführungen nach Vereinbahrung

Preise

Normalpreis:
Erwachsene: 23,- EUR
ermäßigt:
Kinder (ab 10 Jahre): 15,- EUR
Gruppenpreis:
ab 20 Personen: Erwachsene: 20,- EUR, Schulklassen: 14,- EUR

Bilder

Kristallgrotte Merkers
Kristalle
in der Kristallgrotte
Kristalle
Schaufelradbagger ALF
Beraubemaschine
Kalibergwerk Merkers
Im Goldraum
Besucher in der Kristallgrotte
Farbenspiel in der Kristallgrotte
Erlebnisbergwerk Merkers
Graffiti im Bergwerk
verschiedene Salze im Museum
Bergbau Maschinen im Museum
Sprengstoffe im Museum
Arbeiter im Bergwerksmuseum
Schweres Gerät im Museum
Schweres Gerät im Museum
Schweres Gerät im Museum
Bergbau-Fahrzeuge im Museum
Arbeitsgeräte der Kali-Kumpel
Besucher im Bergbau-Museum
verschiedene Kali-Sorten im Museum
Erlebnisbergwerk Merkers

Unterkünfte in Merkers

Lage

Routenplanung nach:
Zufahrtstraße 1, 36460 Merkers
Bitte Startadresse ergänzen und auf "Route berechnen" klicken.

Falk.de

  • B
  •   Route berechnen


Folge uns: