St. Johanniskirche Gera

St. Johanniskirche

Die Stadt- und Hauptkirche Geras ist die Johanniskirche. Bereits im 12. Jahrhundert wurde sie am Johannisplatz in der Nähe der alten Stadtburg gegründet. Mitte des 17. Jahrhunderts wurden hier die "Musikalischen Exequien", die der am 8.10.1585 in Köstritz geborene Heinrich Schütz als Trauermusik für Heinrich Posthumus Reuß komponierte, uraufgeführt.

Durch den Stadtbrand 1780 wurde die Kirche zerstört und erst 100 Jahre später wieder aufgebaut, so dass sie ihren neuen Platz am heutigen Standort erst seit 1885 einnimmt. In der St. Johanniskirche haben Heinrich Posthumus Reuß und seine zweite Frau, Magdalena, die vormals in der Gruft der St. Salvatorkirche bestattet waren, ihre letzte Ruhestätte gefunden.

Besonderes

Gottesdienst: Sonntag 10.00 Uhr, Wochentages geöffnet auf Rücksprache

Kontakt

St. Johanniskirche Gera

Zabelstr. 2
07545 Gera

03 65 / 8 00 12 65
03 65 / 8 00 46 73
Kontakt / Reservierung

Öffnungszeiten

1. Mai – 31. Oktober:
14:00 Uhr – 18:00 Uhr



Lage

Routenplanung nach:
Zabelstr. 2, 07545 Gera
Bitte Startadresse ergänzen und auf "Route berechnen" klicken.

Falk.de

  • B
  •   Route berechnen


Folge uns:

zu unserem Facebook-Account zu unserem GOOGLE+-Account zu unserem YouTube-Account zu unserem Instagram-Account zu unserem Twitter-Account