Ilfeld

Ilfeld in Thüringen

Fachwerkhaus in Ilfeld Erholsame Ruhe und behagliche Gastlichkeit in sympatischer Umgebung - das und mehr bietet Ihnen der Urlaubsort Ilfeld im Südharz.

Ilfeld liegt in einem der schönsten Täler des Südharzes. Das Ilfelder Tal, so der Name, wird malerisch von prächtigen Laub- und Nadelwäldern umrahmt. Felsengebilde, wie der "Gänseschnabel" oder das historische Bergwerk "Rabensteiner Stollen", sind in diesem Tal lohnendes Ziel für den interessierten Wanderer. Mildes Reizklima, stille Wanderwege, aber auch Radwander-Routen für den aktiven Urlaub, finden Sie bei uns.

Kirche im Ortsteil Wiegersdorf Ilfeld wird erstmalig 1154 erwähnt. Um 1100 ließ Graf Elger I. die Ilburg erbauen, 1189 stifteten Elger II. und seine Gemahling Lutrude das Kloster Ilfeld. Die Stiftung ist ständig erweitert worden und prägte nachhaltig den Ort. Heute befindet sich in dem Anwesen die "Neanderklinik Harzwald".

Erholung und Entspannung finden Sie bei einem Spaziergang im Kurpark von Ilfeld, in dem auch musikalische Darbietungen zur Aufführung kommen. Die sehr schöne Wehrkirche in ländlicher Umgebung des Ortsteiles Wiegersdorf ist sehenswert, wie überhaupt dieser Ortsteil von Ilfeld durch liebevoll gepflegte Fachwerkhäuser das Interesse des Urlaubers findet.

Waldschwimmbad in Ilfeld Der Südharz ist ideal zum Wandern. Von Ilfeld aus führen 28 ausgeschilderte Wanderrouten durch tiefe Täler, über sonnige Höhen zu einladenden Waldgaststätten mit den typischen Speisen und Getränken des Harzes.

Vom Poppenturm aus, auf dem 600 m hohen Poppenberg stehend, genießt der Wanderer eine herrliche Sicht über drei den Harz tangierende Bundesländer, nämlich Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Nach erlebnisreichem Wandern am Vormittag, nachmittags dann hinein ins kühle Harzwasser unseres idyllisch gelegenen Freibades im Ilfelder Tal.

Park in Ilfeld Gut ausgebaute Straßen und günstige Bahnverbindungen ermöglichen Tagestouren zu sehenswerten, kulturhistorisch interessanten Orten. So z. B. die Kaiserpfalzen in Goslar am Nordharz und Tilleda am Fuße des Kyffhäusers, die sehr schönen Stäste Quedlinburg, Stolberg und Wernigerode. Letztere ist bequem von Ilfeld aus mit der historischen Harzquerbahn zu erreichen.

Für den technisch interessierten Urlauber lohnt sich ein Besuch im "Rabensteiner Stollen", im Ilfelder Tal gelegen. Hier wurde nicht, wie üblich im Harz, Silber und andere Metalle abgebaut, sondern Steinkohle. Der Abbau wurde in mehreren Etappen von 1737 bis 1949 betrieben.

Sehenswürdigkeiten

Orte in der Umgebung

Nordhausen Neustadt Südharz

Folge uns: