Museum am Gradierwerk

Museum am Gradierwerk

Die Alte Inhalation bildet mit dem Gradierwerk, der Trinkhalle und dem Bohrturm ein einzigartiges historisches Ensemble. Um 1870 als Zweckgebäude für die gesundheitliche Nutzung der Solequellen erbaut, diente sie bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts der Inhalationsbehandlung. Das Gebäude zeugt von einer fast 150-jährigen Kurgeschichte. Seit Mai 2013 beherbergt es nun das neue regionalgeschichtliche Museum.

Im Erdgeschoss hat die Touristinformation ihr Domizil.
Außerdem bietet ein Raum Platz für Sonderausstellungen und Museumspädagogik.

Im Obergeschoss findet sicht die Dauerausstellung. In drei Ausstellungsräumen wird die Bedeutung der Solevorkommen und die Salzgewinnung für die Siedlungs- und Stadtgeschichte dargestellt.

Ausstellungsschwerpunkte:
I. Salz – Entstehung und Lagerstätten, Frühgeschichtliche Salzgewinnung
II. Geschichte der Salzunger Saline
III. Die Entwicklung vom Landstädtchen zum Badeort
IV. Kuren im Wandel der Zeit – Solbad, Staatsbad und Volkssolbad

Museumsgarten
Die Freifläche hinter dem Museum wird in die Ausstellung einbezogen. Hier steht ein kleines Siedehaus in dem es zukünftig Schausiedevorkommen geben wird.

Bohrturm
Der Bohrturm, ist ein technisches Denkmal in unmittelbarer Nachbarschaft. Er ist für Besucher nicht direkt begehbar. Vom angeschlossenen Maschinenraum gibt es ei-nen Durchblick in sein Inneres. Hier wird bis heute Salzungens starke Sole gefördert.

Kontakt

Museum am Gradierwerk
Museum am Gradierwerk

An den Gradierhäusern 4
36433 Bad Salzungen

03695 693471
03695 693472
Kontakt / Reservierung
www.museum.badsalzungen.de

Öffnungszeiten

täglich von 10 bis 17 Uhr



Preise

Normalpreis:
2,00 EUR
ermäßigt:
Kinder bis 16 Jahre frei
Gruppenpreis:

Bilder

Museum am Gradierwerk, Bad Salzungen
Apotheke im Museum
Kurgast um 1900

Lage



Folge uns: