Rennsteiggarten Oberhof

Rennsteiggarten Oberhof

Der Rennsteiggarten Oberhof ist als Botanischer Garten für Gebirgsflora ein beliebtes Ausflugsziel und in den letzten Jahren weit über die Grenzen Thüringens und Deutschlands bekannt geworden.

Was gibt es im Rennsteiggarten zu erleben?
Auf einer Fläche von 7 Hektar rund um den 868 Meter hohen Pfanntalskopf bei Oberhof können die Besucher ca. 4000 verschiedene Pflanzenarten aus den Gebirgen Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas, Neuseelands und aus der arktischen Region kennen lernen.

Hier in der Kammlage des Thüringer Waldes (die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 4,2 °C; es fallen im Jahr bis 1400 l/m² Niederschlag; während etwa 150 Tagen bedeckt Schnee die Pflanzenflächen) bilden die Gebirgspflanzen ihren typischen Wuchs und Blütenflor aus. Viele Vertreter bekannter Gebirgspflanzengattungen, wie Enziane, Primeln, Glockenblumen, Nelken, Edelweiß und Alpenrosen entfalten im Rennsteiggarten ihre attraktiven Blüten.
Ein aufmerksamer Besucher entdeckt auch weniger bekannte Schönheiten wie Blauen Himalayamohn, Andenpolster und Bitterwurz.

Wenn Ende April der Garten seine Pforten öffnet, sorgen die Blüten auf verschiedenen Steinbrechpolstern, die Kugelprimeln, etwas später gelbe Alpen - Aurikel und rotblühende Felsenprimel - Arten für abwechslungsreiche Farbtupfer. Mit ihrer Farbenvielfalt beeindruckt die Gattung der Kuhschellen: violett blüht die Gewöhnliche Kuhschelle, weiß die Alpen - Kuhschelle, dunkelpurpur die BergKuhschelle und gelb die Schwefelgelbe Kuhschelle.
Im Bereich des Naturschutzgartens finden Sie eine Auswahl geschützter Pflanzenarten Thüringens mit dem Frühlings - Enzian, der Mehl - Primel, dem Frühlings - Adonisröschen, etwas später mit Frauenschuh - Orchidee, Diptam, Gelbem Eisenhut und Silberdistel. So wechselt die Blütenpracht ständig, und der Besucher erlebt bis hinein in den Oktober die Vielfalt der Gebirgsflora bis zum leuchtend blauen Blütenstand des Chinesischen Schmuck - Enzians, in welchen mitunter schon Ende Oktober die ersten Schneeflocken fallen.

Seit 1993 wurde mit der Gestaltung eines Thüringer Heilkräutergartens im Bereich des "Adolph - Kolping - Weges" begonnen. Dieser neue Bereich findet sehr großes Interesse bei den Besuchern, und so mancher entdeckt eine als "Unkraut" verschrieene Pflanze, welche ein wirksames Naturheilmittel ist - und schon die alten Buckelapotheker in Thüringen sammelten diese Pflanzen. Der Gartenfreund findet bei seinem Rundgang viele Anregungen für die Gestaltung des eigenen Hausgartens, wie die sinnvolle Einbeziehung und Nutzung von Geröll- und Steinhaufen, Steilhängen und Felsen, alten Baumstämmen, Steintrögen usw..

Im Bereich des Bergfichtenwaldes und Regenbergblickes zeigt ein Informationspunkt Belange des Naturschutzes auf, macht Sie mit einheimischen Tierarten bekannt, gibt Auskünfte über geologische Funde der Region und informiert Sie über den Verlauf und die Geschichte des bekanntesten Höhenwanderweges Thüringens - den "Rennsteig". Sitzgelegenheiten im gesamten Gartengelände laden zum Verweilen und Genießen der harmonisch in die Natur eingefügten Anlage ein.

Befestigte Wege und Wanderpfade verbinden die einzelnen Gartenbereiche miteinander. Der 868 m hohe Aussichtspunkt auf dem Pfanntalskopf kann jetzt auch durch einen stufenlosen Serpentinenweg, geeignet für Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Menschen, ältere Gäste und Familien mit Kinderwagen, erreicht werden. Dieser Weg erhielt den Namen "Adolph - Kolping - Weg", da er mit Hilfe von Umschülern des Kolping Bildungswerkes Thüringen angelegt wurde.

Für Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber steht ein Sortiment Steingarten- und Gebirgspflanzen zur Verfügung, welche gern als lebendige Erinnerungsstücke für den eigenen Garten erworben werden.

Ein breites Souvenirangebot vom Rennsteiggarten und aus Thüringen, sowie Wanderkarten können Sie an der Kasse kaufen.
Zu kleinen lukullischen Leckereien lädt das Cafe "Enzian" ein.

Hinweise:
Die Hauptblütezeit ist von Mitte Juni bis etwa Mitte August.
Im Interesse der Erhaltung und oft sehr schwierigen Kultivierung der Pflanzen bitten wir um Verständnis, dass Hunde nicht mit durch den Garten geführt werden können.

Am Wochenende Mitte Juni findet das traditionelle Blütenfest statt.

Sie erreichen unseren Botanischen Garten:

mit der Bahn bis Oberhof, dann mit dem Zubringer-Bus nach der Stadt Oberhof bis Haltestelle Parkplatz Rondell,
mit Linienbussen von Suhl und Zella-Mehlis nach Oberhof bis Haltestelle Rondell,
für Wanderfreunde zu Fuß über ausgeschilderte Wanderwege ca. 1,5 km südwestlich von Oberhof,
mit dem Auto über die A 4, Abzweig : Gotha/Suhl auf der B 247 in Richtung Suhl über Oberhof bis Parkplatz Rondell, 1,5 km südwestlich von Oberhof (Abzweig: Schmücke/Schmiedefeld/Ilmenau)

Reisebusse halten bitte am Parkplatz Rondell zum Aus- und Einsteigen ihrer Fahrgäste und parken zwischenzeitlich auf dem Großparkplatz Winkler in Oberhof (ca. 1000 m entfernt).
Für Reisegesellschaften, Gruppen und Vereine bieten wir einen Einführungsvortrag von cirka 15 min an, für Gruppen bis ca. 50 Personen sind Führungen durch den Garten möglich.

Bei Inanspruchnahme dieser Leistung erbitten wir eine vorherige schriftliche oder telefonische Anmeldung.

Die Mitarbeiter des Rennsteiggartens Oberhof sind bemüht, Ihnen den Aufenthalt im Garten so angenehm wie möglich zu gestalten, freuen sich auf Ihren Besuch und wünschen allen Gästen erlebnisreiche Stunden, Freude und Entspannung.

Weitere Infos:

Auf ca. 7 ha sehen Sie fast 4000 verschiedene Pflanzenarten aus den Gebirgen Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas, Neuseelands und aus der arktischen Region. Unter den hier existierenden klimatischen Bedingungen können die Gebirgspflanzen ihren typischen Wuchs und Blütenflor entwickeln.

Sie erwartet eine harmonisch in die Natur eingefügte Gartenanlage mit attraktiven Vertretern bekannter Gebirgspflanzengattungen, eine künstlich angelegte Hochmooranlage, zahlreiche Informationen und eine gute Fernsicht.

Führungen sind für Gruppen auf Anmeldung möglich.


Blütenkalender:

Was blüht im Mai im Rennsteiggarten? Nach der Winterzeit zaubert der Bergfrühling im Rennsteiggarten überall erste Blüten hervor. Bekannte Pflanzen blühen im Naturschutzgarten für geschützte Arten unserer einheimischen Flora, z.B. das Große Windröschen, Mehlprimel, Frühlings-Enzian, Adonisröschen, Körnchen-Steinbrech und Gewöhnliche Kuhschelle allein auf der Kalkgesteinsfläche.

Aus verschiedenen Hochgebirgen Mitteleuropas kommen weitere kalkbodenliebende Frühblüher : gelb blühen Karpaten-Schlüsselblume, Alpen-Aurikel und Gift-Hahnenfuß, kobaltblau der Clusius-Enzian, purpurfarben Berg-Kuhschelle und weiß die Alpen-Kuhschelle. Letztere wird von der Schwefelgelben Kuhschelle auf Silikatböden "vertreten". Hier findet man jetzt auch den Tüpfel-Enzian mit blaßgelben, außen dunkel punktierten Blüten, die Rote Kuhschelle und mehrere rosa-rot blühende Gebirgsprimelarten.

Nach unserem heimischen Seidelbast, der sich schon während einer milden Witterungsperiode im Februar fast zeigen wollte, blühen im Mai der weiße Alpen-Seidelbast, die Königsblume aus Südost-Europa (cremefarben mit roter Basis) und zartrosa-violett das auf einer Steinplatte ausgebreitete Spalier des Bäumchen-Seidelbasts aus den Westkarpaten.

Eine Pflanzfläche in der Zentralen Schauanlage stellt Ihnen nordamerikanische und asiatische Gebirgspflanzen vor.
Im Mai zeigen Götterblume, Strauchiger Bartfaden und zwei Blauheide-Arten aus Nordamerika ihre Blüten. Die Langhaarige Anemone, Primelähnlicher und Weicher Mannsschild und die kleine, jetzt rote "Kätzchen" tragende Himalaja-Weide haben dagegen ihre Heimat in Gebirgen Asiens.
Wer einheimische Heilkräuter kennen lernen möchte, findet in der Heilpflanzen-Abteilung im Rennsteiggarten in diesem Monat z.B. Lungenkraut, Schlüsselblume, Gänseblümchen, Waldmeister und Gundermann im Blütenschmuck vor.



Einen Überblick zu Veranstaltungen im Rennsteiggarten finden Sie auf der Homepage.

Besonderes

Schauen Sie sich auch das Infovideo an:

Kontakt

Rennsteiggarten Oberhof
Geschäftsführer: Frank Meyer

Am Pfanntalskopf 3 / am Parkplatz Rondell
98559 Oberhof

036842 22245
036842 20753
Kontakt / Reservierung

Öffnungszeiten

14. April bis 30. September
täglich 9.00 - 18.00 Uhr

01. Oktober bis 01. November
täglich 9.00 - 17.00 Uhr

Führungen bitte vorher anmelden.

Hunde dürfen nicht in den Garten!

Freier Eintritt für Inhaber
der Oberhof-All-Inclusive-Card
und der Thüringen-Card

Preise

Normalpreis:
Erwachsene / Rentner: 7,00 EUR;
Kinder unter 6 Jahre: frei
ermäßigt:
Kinder (6-16 Jahre): 3,00 EUR;
Schüler ab 17 Jahre, Studenten: 6,00 EUR
Gruppenpreis:
Reise- / Wandergruppen ab 20 Personen,
pro Person: 6,00 EUR

Bilder

Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten
Rennsteiggarten

Lage



Folge uns: