Turm der Michaeliskirche

Turm der Michaeliskirche

Ein Höhepunkt im touristischen Angebot der Stadt Ohrdruf, ist ohne Zweifel der in den Jahren 1998/99 wieder aufgebaute Turm der St. Michaeliskirche. Die Kirche, an der über 100 Jahre lang Mitglieder der großen Ohrdrufer Bachfamilie die Organistenstelle inne hatten, wurde 1753 und 1808 durch große Stadtbrände vernichtet, jedoch immer wieder im Geschmack der jeweiligen Zeit als Stadtkirche aufgebaut. Seit dem Bombenangriff vom 6. Februar 1945 fristete der Turmrest ein kümmerliches Dasein. Dass die Kirche nicht ganz der Vergessenheit anheim gefallen ist, ist nur dem Umstand zu danken,
dass die Pläne zum völligen Abriss des Turmes in den 50iger Jahren scheiterten.

Besonders bemerkenswert ist, dass der untere Teil des Turmes allen "Stürmen der Zeit" trotzen konnte und somit auch ein "Original" aus der "Bachzeit" darstellt. Heute ist der Turm zu jeder Tages- und Nachtzeit das beherrschende Bauwerk der Stadt und ein Symbol für den Stolz der Ohrdrufer, eine echte "Bachstadt" zu sein. Wer sich die Mühe macht, den Turm bis zur Aussichtsplattform zu besteigen, dem liegt nicht nur die Stadt Ohrdruf gewissermaßen zu Füßen, sondern wird auch mit einer wunderbaren Aussicht auf den nahe gelegenen Thüringer Wald im Süden und Westen, das Kupferschloß "Mühlburg" und Schloss Friedenstein Gotha im Norden und den Truppenübungsplatz östlich der Stadt belohnt.

Kontakt

Turm der Michaeliskirche
Evang.-Luth. Kirchgemeinde Ohrdruf

Kirchstraße 20
99885 Ohrdruf

03624 313536
03624 313537
Kontakt / Reservierung

Lage



Folge uns: