Ostereiausstellung

Osterei-Ausstellung

Eva-Marie Heß, die Wirtin des Gasthauses "Zum grünen Baum" im südthüringischen Bettenhausen, hat sich der Osterei-Malerei verschrieben und bestreitet ständige wechselnde Ausstellungen.
Vor einigen Jahren hat Eva-Maria Heß einmal versucht, bereits im Sommer Ostereier zu gestalten. Seitdem hat sie das nie wieder probiert. "Da fehlte einfach das Gefühl, die innere Einstellung dazu", sagt sie. Den Frühling brauche sie für die Muse.

Wenn der Schnee geschmolzen ist, die ersten Schneeglöckchen sich emporrecken und die Sonne es gut mit den Menschen und der Natur meint, sei die richtige Zeit gekommen. Schließlich ist das Ei Symbol des Lebens, der Fruchtbarkeit und Erneuerung. Keine Jahreszeit passe besser dazu als der Lenz. Wenn er grüßt, holt Eva-Marie Heß Farben und Technik hervor, dann will sie ihre vielen Ideen umsetzen.

Als Kind hat sie Ostereier bemalt wie andere Mädchen und Jungen auch. Später dann, als die eigene Tochter da war, gestaltete sie mit ihr Ostereier - mit Filzstiften bemalt und Stroh verziert - und fand zunehmend Gefallen daran.

Die Ostereigestaltung zu perfektionieren, reizte sie. Noch zu DDR-Zeiten besuchte sie im Meininger Kulturhaus die Schule für künstlerische Textilgestaltung, später hat sie ihren Kursleiterabschluss gemacht. Die sorbische Wachsreservetechnik hat es ihr besonders angetan. Mit dünnen Wachslinien bringt man da das noch unsichtbare, filigrane Muster auf, das erst nach dem Färben hell hervorsticht und richtig zur Geltung kommt, weil genau an jenen Stellen die Farbe keinen Zugriff hat. Mit dieser traditionellen Technik arbeit Eva-Marie Heß am liebsten.


Ob bemalt oder mit kleinen Metallblättchen bestückt - jedes der 700 ausgestellten Eier ist ein Unikat, etwas ganz besonderes, eine Überraschung. Gebettet sind die Ausstellungsstücke fast alle auf Naturmaterialien wie Weizen, Bohnen oder Reis. Jährlich veranstaltet die Bettenhäuserin Kurse, in denen sie vor allem die Wachsreservetechnik vermittelt. Obgleich sie mehrere Hühner zu Hause hält, reicht deren Gelege dann natürlich nicht aus. Zum Bemalen geeignete Eier, die bekommt sie dann aus der Agrargenossenschaft im Ort, worüber sie sehr froh ist. "Hier kann ich sie mir aussuchen, denn von der Größe und Oberfläche her muss alles stimmen", weiß Perfektionistin Eva-Marie Heß.

Kontakt

Ostereiausstellung
Eva-Marie Heß

Hauptstraße 54
98617 Bettenhausen

036943 63212
Kontakt / Reservierung

Öffnungszeiten

geöffnet 14.00 bis 17.00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag Ruhetag

Gruppen bitten wir um telefonische Anmeldung

Bilder

Ostereiausstellung in Geba/Rhön
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung
Ostereiausstellung

Lage



Folge uns: