Stadtmuseum im Franziskanerkloster

Stadtmuseum im Franziskanerkloster

Das ehemalige Franziskanerkloster ist die einzige in Ostthüringen so umfangreich erhaltene mittelalterliche Klosteranlage. Das Kloster wurde um 1250 gegründet, die zweischiffige Klosterkirche etwa um 1300. Der Kreuzgang und die Kapellen wurden um 1500 erbaut.

Das nach der Reformation säkularisierte Kloster wurde nach den strengen Regeln des Franziskanerordens errichtet.
Architektonische Besonderheit ist der hölzerne Dachstuhl mit spitzbogigem Sparrenwerk (um 1300). Sehenswert sind die Kreuzgänge, der Kapitelsaal mit Holzbalkendecke und das in barocker Zeit veränderte Kirchenschiff mit Freskomalereien und Struckdecke, der heutige Konzertsaal.

Seit 1904 befindet sich im historischen Klostergebäude das Stadtmuseum mit einer umfangreichen kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlung.
Auf einer Ausstellungsfläche von etwa 2200 m² kann man sich über die Ur- und Frühgeschichte der Region, die Klostergeschichte, über mittelalterliche Kunst und die Stadtgeschichte Saalfelds umfassend informieren.
In einer Galerie sind die Werke Saalfelder Künstler zu bewundern.

Kontakt

Stadtmuseum im Franziskanerkloster

Münzplatz 5
07318 Saalfeld

03671 598471
03671 598470
Kontakt / Reservierung

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 10 - 17 Uhr



Preise

Normalpreis:
4,00 €
ermäßigt:
1,00 €
Gruppenpreis:

Bilder

Stadtmuseum
Kreuzgänge
Klostergarten

Lage



Folge uns:

zu unserem Facebook-Account zu unserem GOOGLE+-Account zu unserem YouTube-Account zu unserem Instagram-Account zu unserem Twitter-Account