Schlossmuseum Arnstadt / Puppenstadt Mon plaisir

Schlossmuseum Arnstadt
Puppenstadt "Mon plaisir"

Der streng rationalistische Bau des Neuen Palais wurde 1728 bis 1736 durch Fürst Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen als Witwensitz für seine Gemahlin erbaut.

Ein Kleinod der Kulturgeschichte ist die Puppenstadt "Mon plaisir", die von der Fürstin Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt geschaffen wurde.

Diese repräsentativen Kunskammerobjekte waren wohl nie zum Spielen gedacht, sondern zeigen bühnengleiche Abbilder der verschiedenen Lebenswelten einer kleinen spätbarocken Residenzstadt. Das Schlossmuseum beherbergt außerdem ein vollständig erhaltenes barockes Porzellankabinett mit kostbaren ostasiatischen und Meißner Porzellanen und Dorotheenthaler Fayencen.

Besonderes

Schulklassenpauschale je Klasse: 10,00 EUR
Familienkarte: 12,00 EUR
(max. 2 Erwachsene u. Kinder je Familie bis zum vollendeten 18. Lebensjahr)

Kinder bis 6 Jahre eintrittsfrei.
Auf alle Führungsangebote wird 50 % Rabatt in Verbindung mit der Buchung einer Stadtführung gewährt.

Ermäßigungen
Ermäßigungen für Einzelbesucher oder Gruppen je Besuch und Person (§ 3 Abs. 1) erhalten Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende sowie Schwerbehinderte ab einem Grad der Behinderung von 50 % und deren Begleitpersonen. Inhaber des "Arnstädter Freizeitpasses" genießen kostenlosen Eintritt in das Schlossmuseum.

Kontakt

Schlossmuseum Arnstadt / Puppenstadt Mon plaisir

Schlossplatz 1
99310 Arnstadt

03628 602932
03628 48264
Kontakt / Reservierung


Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag
9.30 Uhr - 16.30 Uhr

Montag
geschlossen

Preise

Normalpreis:
6,00 EUR
ermäßigt:
3,50 EUR
Gruppenpreis:
3,50 EUR (ab 15 Personen)

Lage



Folge uns: