Dreyse-Mühle

Dreyse-Mühle

In der Dreyse-Mühle wird heute in der fünften Generation Mehl gemahlen. Die Mühle kann auf eine wechselvolle Geschichte blicken, Urkunden belegen, dass es sie schon 1721 gab. Das Wasserrad (ca. 1825) ist fast so alt wie die Mühle. Das Hauptgebäude erstreckt sich über sechs Etagen. 1841 baute Nicolaus von Dreyse die Walk- und Ölmühle zu einem Rohrhammerwerk für Gewehrläufe um. Anfang des 20. Jahrhunderts diente die Mühle dann als Wasserkraftwerk zur Stromerzeugung. 1972 wurde die Dreyse-Mühle verstaatlicht. 1987/88 wurden Siebmaschinen, Rohrleitungen und Förderelemente erneuert. Nach der Wende ging das Mühlenwerk in das Eigentum der früheren Besitzer über und wird seither von der Fa. Schliefke betrieben.

Kontakt

Dreyse-Mühle

Adolf-Barth-Straße 25
99610 Sömmerda

03634 621001
03634 600631

Öffnungszeiten

Besichtigung:
Nach Absprache möglich



Lage



Folge uns: