Theater Gera

Theater Gera

Das Theater am Küchengarten, nach Entwürfen von Heinrich Seeling 1902 erbaut, ist ein architenktonisches Kleinod. Es zeichnet sich in seltener Weise in seiner Architektur der Jugendstil ab und es vereint Theatersaal (552 Plätze) und Konzertsaal (812 Plätze) harmonisch unter einem Dach. Der 1993 restaurierte Konzertsaal mit seiner großen Sauer-Orgel gehört zweifellos zu den schönsten Thüringens.

Große Namen verbinden sich mit diesem Stadttheater. So inszenierte 1926 der junge Carl Zuckmayer ("Der Hauptmann von Köpenick") in Gera sein derb-humorvolles Volksstück "Der Fröhliche Weinberg" und wusste von einer guten, produktiven Theater-Atmosphäre zu berichten, "die vor allem dem Einfluss des künstlerisch ambitionierten Erbprinzen (von Reuß - d.R.) zu danken war ..."

Die Theatertraditionen von Altenburg und Gera sind in "Theater & Philharmonie Thüringen" vereint. Der Klassik und der Moderne gleichermaßen verpflichtet, stehen auf dem Spielplan Opern, Operetten, Musicals, Konzerte, Schauspiel, klassisches und modernes Ballett von anerkannt hoher Qualität sowie Puppentheater für Kinder und Erwachsene.

Kontakt

Theater Gera
Theater Altenburg Gera gGmbH

Theaterplatz 1
07545 Gera

0365 8279 0
0365 8279 135
www.theater-altenburg-gera.de

Öffnungszeiten

Den aktuellen Spielplan sehen Sie auf der ausführlichen Internetseite des Theaters (siehe Link rechts).



Lage



Folge uns:

zu unserem Facebook-Account zu unserem GOOGLE+-Account zu unserem YouTube-Account zu unserem Instagram-Account zu unserem Twitter-Account