Schwarzatal

Das Schwarzatal in Thüringen

Blick auf Goldisthal Erholsame Wanderungen in einem der ältesten Naturschutzgebiete Thüringens

Das wildromantische, ca. 53 km lange Schwarzatal ist ein tief eingeschnittenes Kerbtal am Nordrand des Thüringer Schiefergebirges. Es gehört in seiner Gesamtheit zum neu geschaffenen Naturpark "Thüringer Wald".

Darüber hinaus ist das untere Schwarzatal eines der ältesten Naturschutzgebiete Thüringens und bietet vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten Heimstatt. Dazu zählen unter anderem zahlreiche wildwachsende Orchideenarten, der Eisvogel und das Bachneunauge.

Im Schwarzatal Im Schwarzatal, insbesondere in den ehemaligen Schieferbrüchen, befindet sich eine der artenreichsten Schmetterlingspopulationen Europas. Das gesamte Gebiet ist durch ausgezeichnet beschilderte Wanderwege, die immer wieder an Ausflugslokalen vorbeiführen, gut erschlossen.
Besondere Attraktionen stellen dabei der Naturlehrpfad "Heinrich Cotta" und ein Olitäten-Wanderweg dar. Auch der Europäische Bergwanderweg Bulgarien-Portugal führt durch das Schwarzatal.

Olitäten im Schwarzatal Dabei hat der Wanderer aufgrund des abwechslungsreichen Geländeprofils immer wieder weite Ausblicke auf die umgebende Mittelgebirgslandschaft mit den kleinen, malerisch darin eingebetteten Orten.

Selbstverständlich kann man sich die Region Schwarzatal in Thüringen auch per Rad erschließen - allerdings erfordern die Steigungen gute Kondition!

Tipps:

Während Ihres Urlaubs im Schwarzatal sollten Sie unbedingt mal mit der Oberweißbacher Bergbahn fahren.

26.08.2018: TAG DER SOMMERFRISCHE im Schwarzatal
Picknicke in der wunderschönen Landschaft, lange Tafeln in den historischen, in der Regel leer stehenden Sommerfrische-Häusern, Kräuterwanderungen durch die besondere Berglandschaft und entlang der Schwarza. Selbstgebackenes Brot aus den wieder aktivierten Dorf-Backöfen, frische Bergkräuter und regionale Produkte runden den Tag ab.

Folge uns: