Steinbach-Hallenberg

Steinbach-Hallenberg

Blick auf Steinbach-Hallenberg Naturnahe, abwechslungsreiche Ferien zur jeder Jahreszeit im schönsten Rennsteiggebiet!

Steinbach-Hallenberg - Staatlich anerkannter Erholungsort -, traditionsreiche Stadt der Kleineisenindustrie, wurde erstmalig 1228 urkundlich erwähnt und erhielt 1936 das Stadtrecht. Ursprünglich aus 2 Siedlungen entstanden, resultiert der Doppelname aus einem Bachlauf und der Burgruine "Hallenburg", die auf einem 80 m hohen Porphyrfelsen als Wahrzeichen über der Stadt trohnt.

Blick auf Steinbach-Hallenberg Aus der Tradition des Metallhandwerks entstand die museale Besonderheit des Haselgrundes - das Metallhandwerksmuseum.
Hier und in den kleinen dazugehörigen Werkstätten kann man zusehen, wie Nagel und Korkenzieher in Handarbeit gefertigt werden oder eine Feile ihre "Hiebe" bekommt, man erfährt, was die "durchgesteckte Zange" auszeichnet.



Blick auf Steinbach-Hallenberg Steinbach-Hallenberg in Thüringen ist aber auch die Stadt der Sportbegei- sterung und Heimatstadt international bekannter Sportgrößen, wie Skisprunglegende Helmut Recknagel und Biathlonstar Kati Wilhelm.
Sportliche Höhepunkte jedes Jahr sind z. B. der Sommer-Grand-Prix Nordische Kombination Ende August und der Haseltaler Mountainbike-Tag immer im September. Reizvolle, ursprüngliche Natur im schönsten Rennsteiggebiet und die frische, klare Bergluft lassen aktive Erholung ganzjährig zum Erlebnis werden.

Blick auf Steinbach-Hallenberg Freizeitangebote:

Metallhandwerksmuseum mit Schauschmiede, Burgruine "Hallenburg", Freibad, Waldspielplatz, Thüringer Gastronomie, ausgedehnte Wander-, Mountainbike- und Winterwegenetze, Sportgeräteverleih, abwechslungsreiche Einkaufsmöglichkeiten, Ski- und Wandergebiet "Knüllfeld" mit Skilift.

Sehenswürdigkeiten

Lage

Folge uns: