Urlaub im
Herzen Deutschlands

Thüringen als Nahziel kennenlernen



Kinder rennen über Blumenwiese in der Thüringer Rhön

Wo geht der Urlaub nächstes Jahr hin?
Für viele Haushalte ist in den letzten Jahren der Urlaub in Deutschland wieder interessant geworden. Wandern im Bayerischen Wald und den Alpen oder Baden in der Ostsee – Inlandsreisen haben in der Gunst vieler Familien gewonnen. Eine Entwicklung, die sich auch anhand der Statistiken des Deutschen Reiseverbands nachvollziehen lässt. Inzwischen geht ein knappes Drittel der Urlaubsreisen wieder ins Inland. Ganz oben auf der Liste der beliebten Reiseziele stehen zwei Bundesländer, die nicht gegensätzlicher sein könnten – Bayern und Mecklenburg-Vorpommern.

Wanderung mit kleinem Kind

Warum es beide in den Top 3 ganz nach vorne schaffen, liegt auf der Hand. Und auch die Frage, warum Deutschland wieder beliebter wird, ist schnell beantwortet. Die Reisewege sind kurz – was gerade Familien mit kleinen Kindern entgegenkommt. Zunehmend setzen Reisende auch auf den Aspekt Sicherheit. Warum nicht einfach mal nach Thüringen fahren? Gerade als Nahziel ist das Bundesland für einen Kurztrip über das verlängerte Wochenende oder eine Woche Ferien im Grünen interessant. Was hat Thüringen zu bieten? Eines vorweg: Wer im Winter nichts gegen Schnee und Kälte hat, fährt nach Oberhof – zum Biathlon Weltcup. Das Feeling ist einzigartig und macht Appetit auf noch mehr Thüringen.

Wandern – Rennsteig und Thüringer Wald



Wanderer bei Masserberg (Thüringer Wald)

Als Teil Mitteldeutschlands hat Thüringen bis zur politischen Wende und Wiedervereinigung zu den fünf neuen Bundesländern bzw. der ehemaligen DDR gehört. Was den heutigen Freistaat so besonders macht, ist die Vielfalt. Ausgehend vom Nordzipfel Thüringens, der im Harz liegt, bewegt sich der Besucher über das Thüringer Becken in Richtung Thüringer Wald und Goldene Aue.

Damit ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Wer Interesse an Outdooraktivitäten hat, kommt am Ende genauso auf seine Kosten wie Liebhaber von Städtetrips und Kultur. Gerade beim Thema Outdoor wird der Freistaat gern unterschätzt.

Die Schwalbenhauptwiese am Rennsteig

Während der Harz mit seinen südlichen Ausläufern den Landkreis Nordhausen berührt, ist der Thüringer Wald das prägende Gebirge des Freistaats – mit dem Großen Beerberg als höchste Erhebung (982,9 m ü. NHN). Was den Thüringer Wald so besonders macht, ist der Waldreichtum. Der Höhenzug erstreckt sich von Eisenach über: Ruhla --> Oberhof --> Masserberg --> Tettau --> bis nach Blankenstein. Entlang des Kamms zieht sich ein Wanderweg, der überregional bekannt ist. Die Rede ist vom Rennsteig mit circa 170 Kilometern Länge. Jedes Jahr zieht der Kammwanderweg mehrere zehntausend Outdoorfans an und gehört damit zu den meistgenutzten Wanderwegen der Bundesrepublik.

Welche bekannten Sehenswürdigkeiten bietet Thüringen?



Landschaft in der Thüringer Rhön
Gothe-Schiller-Denkmal in Weimar

Die Mittelgebirge und Höhenzüge von:

sind einige Beispiele, wie Outdoorliebhaber im Freistaat auf ihre Kosten kommen.

Thüringen hat noch mehr zu bieten. Besonders bekannt ist das Bundesland für seine Kulturstätten. In den Vordergrund tritt hier ganz klar Weimar. Unter Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel und Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach wurde die Stadt zur kulturellen Metropole und Zentrum der Weimarer Klassik. Bekannte Namen wie: Goethe, Schiller, Herder haben in Weimar ihre Spuren hinterlassen. Von dieser Entwicklung profitieren Stadt und Freistaat noch heute.

Wer einmal in Weimar ist, sollte sich auf jeden Fall Zeit für: das Nationaltheater, das Goethe- und Schiller-Denkmal, Stadtschloss und Wittumspalais, Stadtkirche St. Peter und Paul nehmen. Nicht vergessen werden darf das dunkle Kapitel der Stadt. 1937 entstand auf dem Ettersberg das KZ Buchenwald, in dem circa 56.000 Menschen ermordet wurden.

Besuch im Erfurter Zoo

Ein El Dorado für Städtereisende ist Erfurt. Die Landeshauptstadt entstand bereits im 8. Jahrhundert und gehört mit Domplatz, Allerheiligenstraße und der Krämerbrücke zu den Sehenswürdigkeiten, an denen kein Besucher vorbeikommt. Noch heute ist auch die Vergangenheit als Festungsstadt zu sehen. Sichtbares Zeichen dieser Vergangenheit ist die Zitadelle Petersberg. Und wer genug von den Sehenswürdigkeiten hat, kann bei einem Bummel durch den Zoo der Stadt entspannen.

Thüringen hat über diese Sehenswürdigkeiten hinaus – etwa mit Burgen und Schlössern wie der Wartburg oder dem Kyffhäuserdenkmal – noch einiges mehr zu bieten.

Sparmöglichkeiten im Thüringenurlaub



Urlauber im Himmelbett

In den Ferien sitzt das Portemonnaie etwas lockerer. Trotzdem ist auch im Urlaub das Geld zum Fenster rausschmeißen tabu. Wie lässt sich in Thüringen Geld sparen? Eine Option sind Gutscheine. Letztere werden beispielsweise als Reise- oder Hotelgutschein immer wieder angeboten.

Eine ideale Möglichkeit, um sich diesbezüglich zu informieren, ist das Internet. Gerade die Verfügbarkeit von Gutscheinen für spezielle Hotels macht diese Sparoption interessant. So lässt sich günstig Thüringen kennenlernen. Tipp: Wer Erfurt besucht, kann mit dem Erfurt Gutschein verschiedene Angebote nutzen. Ein Blick auf das Angebot kostet nichts.

Ein zweiter Punkt zum Sparen ist das geschickte Ausnutzen von Familienrabatten. Wer mit den Kindern unterwegs ist, sollte diese Option genau durchrechnen. Mitunter finden sich auch noch Gleichgesinnte, wenn die erforderliche Zahl an Personen nicht gleich zusammenkommt. Aufmerksamkeit ist auch im Hinblick auf den öffentlichen Nahverkehr gefragt. Hier lässt sich durchaus der eine oder andere Euro sparen, wenn Sondertarife – wie zum Beispiel Kurzstrecken oder Mehrfahrten-Karten genutzt werden.
Übrigens: Gutscheine gibt es nicht nur für die Hotelübernachtung. Auch in dem einen oder anderen Gastronomiebetrieb werden Essen und Trinken günstiger, wenn Gutscheine klug eingesetzt werden.

Fazit: Thüringen in allen Facetten erleben



Thüringen ist für viele zuerst nur eine Rostbratwurst und vielleicht noch der Biathlon Weltcup in Oberhof. Der Freistaat in der Mitte Deutschlands hat aber noch mehr zu bieten. Gerade im Hinblick auf die Kulturszene ist Thüringen genauso lebendig wie jedes andere Bundesland. Und auch beim Thema Geschichte kann der Freistaat einige berühmte Namen in die Waagschale werfen. Goethe und Schiller sind sicher bekannt. Vielen Besuchern unbekannt ist die Tatsache, dass aus Thüringen die Vorfahren des belgischen und britischen Königshauses stammen – aus der Linie der Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha. Geschichte, Kultur und Natur treffen in Thüringen genauso zusammen wie Familienurlaub und Sport. Facetten, die den Freistaat so besonders machen. Und interessant für alle, die nicht unbedingt auf ausgetretenen Pfaden unterwegs sein wollen.

Folge uns: