Urlaub im
Herzen Deutschlands

Über Stock, Stein und Wiesen:



Das grüne Thüringen im Laufschritt erkunden

Lauf / Wanderschuhe

Thüringen wird nicht ohne Grund als das "Grüne Herz" Deutschlands bezeichnet: Angrenzend an Bundesländer wie Sachsen, Hessen oder Bayern bietet es ein großzügiges Waldgebiet. Vor allem der Thüringer Wald lädt Lauf- und Wanderfreudige zu aktiven Outdoor-Betätigungen und Erkundungen auf den weitläufig verteilten Routen ein. Aber auch die Hauptstadt Erfurt hat einiges zu bieten - so lässt sich die Region um Erfurt auf allein 14 Wanderrouten und fünf Pilgerwegen sowie in Parks und auf speziellen Joggingstrecken im Lauf - oder Wanderschritt erschließen. Damit die sommerlichen Temperaturen bei den oft stundenfüllenden Ausflügen in die Umgebung Thüringens nicht zu sehr zu schaffen machen, ist passende und funktionale Outdoor-Bekleidung wichtig.

Voraussetzungen schaffen: Was braucht der "Laufwanderer" heutzutage?
Die passende Laufausrüstung ist zunächst einmal unabdingbar, um natur- oder stadtnahen Laufwege zu erkunden. Einige Teile bilden das Grundgerüst der Ausstattung, während andere wiederum an Untergrund oder Laufintensität anzupassen sind. Generell stehen bei der Ausrüstung jedoch Passgenauigkeit, Funktionalität und gerade bei höheren Außentemperaturen Atmungsaktivität im Vordergrund.

Funktionsbekleidung für ein angenehmes Körpergefühl
Moderne Funktionsbekleidung gehört zur modern-sportlichen Outdoor-Ausrüstung dazu. Die atmungsaktiven Materialien absorbieren Schweiz und sorgen somit für ein angenehmes Körpergefühl. Was vor allem im Sommer, wenn UV-Strahlen zusätzlich zu schaffen machen, beim entspannten Joggen oder Wandern durch Wald und Stadt unterstützt. An warmen Tagen am besten zu hellen Shirts und Hosen aus Funktionsmaterialien greifen, denn diese reflektieren die Sonnenstrahlen besser als dunkle Stoffe.

Sonnenschutz: Kopfbedeckung, Brille und Creme
Im Sommer kann beziehungsweise sollte die Funktionsbekleidung mit einer Kopfbedeckung ergänzt werden. Eine Cap ist gleichzeitig Blend- und UV-Schutz - so wird je nach Dauer der Joggingrunde auch kein Sonnenstich riskiert. Eine Alternative sind Bandanas, die sich um den Kopf geschnürt werden können. Sie schirmen zwar nicht die Sonne ab, können aber mit einer Läufersonnenbrille, die mit Belüftungsschlitzen ausgestattet ist, ergänzt werden. Die Brillen sind meist sehr filigran, leicht und rahmenlos und sorgen durch eine spezielle Gummierung an den Bügelinnenseiten für Halt beim Laufen. In Waldgebieten sollten die Gläser orange getönt sein, denn diese Tönung hebt in schattigen Gebieten Kontraste hervor. Der Boden ist deutlicher zu erkennen und die Gefahr über Steine oder Wurzeln zu stolpern wird minimiert.

Neben Sonnencap und Brille sollte sich bei längeren Aufenthalten in der freien Natur zudem eingecremt werden. Es gibt bereits schweißresistente Cremes, die unangenehmes Brennen in den Augen verhindern und sich für Wander- oder Joggingtour eignen. Einzucremen ist sich auch für die Joggingtour durch den Thüringer Wald, denn auch in schattigen Gebieten besteht trotz geringer UV-Strahlung Sonnenbrandgefahr.

Angenehme Fußbekleidung für längere Lauf- oder Wanderstrecken
Zu den Standards der Laufausrüstung gehören vor allem die Laufschuhe. Die Schuhe sorgen nicht nur für Stabilität auf Wald- oder Asphaltwegen, sondern beugen zudem gesundheitlichen Beschwerden wie Gelenk- oder Fußschmerzen vor. "Das Körpergewicht wirkt beim Joggen direkt auf die Gelenke. Laufschuhe müssen sowohl eine hinreichende Stabilität sowie eine hohe Flexibilität zur Förderung der natürlichen Abrollbewegung des Fußes vereinen", so Gonschinska vom Deutschen Leichtathletikverband. Um den passenden Schuh zu finden, muss nicht nur die Fußform betrachtet werden.
Zur Bestimmung des passenden Modells sind zudem Faktoren wie Trainingsintensität, Untergrund oder die eigene Fuß- und Beinstellung auszuwerten. Während für die Tour durch einen der Stadtparks Erfurts durchaus ein normaler Laufschuh ausreicht, eignet sich für die Tour durch die Waldgebiete Thüringens aufgrund des oft unwegsamen Untergrunds ein Trail-Schuh besser. Außerdem sorgen Laufsocken für zusätzlichen Halt in den Schuhen und beugen Blasen - besonders bei längeren Outdoor-Touren - vor. Die Socken aus Funktionsfasern funktionieren ebenso wie das Funktionsshirt und verhindern, dass Wärme und Feuchtigkeit an den Fuß kommen.

Auch die Schuhe für die Wandertour sind sorgfältig auszuwählen - ähnlich wie beim Schuh für die Lauftour, ist bei der Auswahl das Gelände zu berücksichtigen. Unterschieden wird zum Beispiel zwischen Hiking- und Trekkingschuhen. Für Wanderungen, die bei niedrigen Temperaturen oder schlechtem Wetter unternommen werden, eignen sich Schuhe mit hohem Schaft, der den Fuß vor Nässe und Kälte abschirmt. Geht die Wanderung bei gutem Wetter durch ein Waldgebiet, reichen für Schutz und Stabilität knöchelhohe Schuhe aus.

Wanderer in der Dürren Lauter bei Goldlauter-Heidersbach (Thüringer Wald)

Wanderrouten: Fern- und Erlebniswandern im Freistaat Thüringen
Mit der passenden Ausrüstung kann es dann in einen der Naturparks oder in die Wälder Thüringens gehen. Circa ein Viertel der gesamten Landesfläche wird als nationale Naturlandschaft erhalten und ist auf unterschiedlichsten Routen zu erwandern. Insgesamt gibt es in Thüringen elf Wanderregionen und viele Tausend kilometerlang markierte Wanderwege.

Fernwanderrouten
Thüringen hat verschiedene Fernwanderrouten zu bieten. Die Routen in und um den Thüringer Wald geben unter anderem Einblicke in kulturhistorische Ereignisse und sind durch ausreichende Beschilderung sowie ausgewiesene Parkplätze schnell erreichbar. Allein der Thüringer Wald, der sich etwa über eine Fläche von 150 Kilometern erstreckt, ist in vier verschiedene Gebiete unterteilt, die zu erwandern sind: Nordwestlicher Thüringer Wald, mittlerer Thüringer Wald, westliches Schiefergebirge und das Gebirgsland. Europaweit bekannt ist vor allem der Rennsteig, der sich über eine Strecke von 168 Kilometern ausbreitet und als der bekannteste Wanderweg Europas gilt. Der Weg hat historischen Charakter, denn er verband früher wichtige Handelsstätte miteinander. Heute wird er erwandert und führt durch tiefe Täler, Misch- und Nadelwälder sowie vorbei an Bergwiesen. Entlang des Rennsteigs (Höhenweg des Thüringer Waldes) gibt es verschiedene Aussichtstürme, Erlebnispfade, Schutzhütten mit Rastmöglichkeit sowie Unterkünfte. Zudem sind Burgen und Schlösser zu entdecken. Eine weitere Fernwanderroute ist der Thüringenweg, welcher sich von Ost nach West über etwa 410 Kilometer hinweg verläuft. In etwa 20 Etappen geht es vom Altenburger Land über Gera, Jena und Gotha bis nach Eisenach. Die Route führt entlang des Mittelgebirges vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie Burg Polsterstein und dem Sommerpalais in Greiz.

Bekannte Wanderwege
Das Lutherwegenetz lässt den Freistaat Thüringen kulturhistorisch auf mehreren Wegen erwandern. Der Lutherweg verbindet Wanderwege in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und somit Kernländer der Reformation. Auf einer 1010 kilometerlangen Wegstrecke geht es vorbei an Landschaften und Wirkungsstätten Luthers. In der Nähe von Steinbach im Glasbachgrund findet sich zum Beispiel der Ort der Gefangennahme Luthers im Jahr 1521. Der Weg, welcher bundesweit durch die Beschilderung mit dem lutherschen "L" zu erkennen ist, führt an etwa 30 verschiedene Orte in Thüringen. Im Mittelpunkt des Lutherwegs liegt die Hauptstadt Erfurt. Vom Augustinerkloster aus führen vier verschiedene Wege ab: Zum Beispiel Richtung Osten (Leipziger Straße) über Kerspleben und Vieselbach nach Weimar oder in Richtung Norden von der Altstadt aus vorbei an der Lutherkirche bis nach Bad Frankenhausen.

Neben dem Luther-Fernwanderweg trägt auch eine andere Wanderroute in Thüringen den Titel einer bekannten Person aus der Geschichte. Der Wanderweg, welcher von Ilmenau bis nach Stützerbach verläuft, führt etwa auf einer Strecke von 20 Kilometern um die Region des Thüringer Waldes zu Lieblingsplätzen Goethes. Teil der Route ist unter anderem Goethes altes Wohnhaus in Ilmenau (Amtshaus in Ilmenau), vor dem eine Bronzestatue des Dichters zu finden ist. Aber auch der Porphyrfelsen Schwalbenstein, wo Goethe den vierten Teil seiner "Ihigenie auf Tauris" geschrieben hat, sowie das Stützerbacher Goethemuseum gehören zur Goethewanderung dazu. Damit nicht vom Weg abgekommen wird, ist die Route mit grünen Schildern, auf denen ein weißes "G" prangt, gekennzeichnet.

Ein weiterer bekannter Wanderweg ist der "Drei-Türme-Weg". Dieser führt zum Hainturm (Forst Belvedere bei Weimar), dem Carolinenturm (auf dem Kötschberg bei Blankenhain) und dem Paulinenturm auf dem Adelsberg. Die drei Türme werden von einem etwa 26 Kilometer langen Wanderweg verbunden. Der "Drei-Türme-Weg" wurde vom Deutschen Wanderverband als Premiumwanderweg zertifiziert, ist an öffentliche Nahverkehrsmittel angebunden und kann so flexibel genutzt werden.

Erlebnispfade für die ganze Familie
Neben den Themenwanderouten Luther- und Goetheweg, sind besondere Erlebniswege rund um Thüringen zu finden. Vom Ortsteil Heubach im Landkreis Hildburghausen gibt es einen Planetenwanderweg zu entdecken, der bis nach Masserberg führt und bei der Sternwarte in Heubach startet. Die Tour auf dem Planetenweg dauert in etwa eine Stunde und erstreckt sich über circa 3,8 Kilometer im Thüringer Wald. Auf der Tour werden die Planeten unseres Sonnensystems dargestellt und Informationen zu denselben auf Tafeln wiedergegeben. Eine erlebnisreiche Wandertour für die ganze Familie kann zudem entlang des 4,5 kilometerlangen Sauriererlebnispfads im Georgenthal, welcher vorbei an 20 lebensgroßen Saurier-Figuren führt, unternommen werden:

Joggingstrecken in der Hauptstadt Erfurt
Erfurt verfügt insgesamt über etwa 550 Hektar Erholungsfläche, welche einige Parks umschließt. In der Nähe des Steigerwaldes befindet sich der Südpark, der circa sieben Hektar umfasst, mit seinem 100 Jahre alten Baumbestand besticht, stadtnah gelegen ist und aus einer weitläufigen Grünfläche besteht. Die Alfred-Hess-Straße in Erfurt führt über den Parkweg wiederum in den Dreibrunnenpark, der auch unter Luisenpark bekannt ist. Hier kann die "Nase" besichtigt werden, die den Bergstrom in zwei Wasseradern (Berg- und Walkstrom), welche durch die Innenstadt fließen, aufspaltet. Zudem kann die Joggingstrecke vorbei am Botanisch-Dendrologischem Garten und den drei Wasserquellen führen, aus denen zur Abkühlung mit verschiedenen Mineralien angereichtes Wasser, zu genießen ist. Neben diesen, gibt es weitere Grünanlagen, die Platz zum Joggen haben und oft kulturhistorisches der Region Thüringen darbieten.

Sport- und Wanderweg für gehandicapte Menschen
Der Steigerwald befindet sich am südlichen Stadtrand Erfurts. Das Waldgebiet ist seit 1940 als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen und verfügt auf einer etwa 1.00 Hektar großen Fläche über mehrere Wanderwege, die von einem Stern ausgehen. Dort gibt es verschiedene Teiche und Sümpfe sowie eine 150 Jahre alte Rotbuche zu entdecken. In der Nähe der Bundesstraße vier am Ostrand des Steigerwaldes ist ein 1,4 kilometerlanger Sport- und Wanderweg für behinderte Menschen gelegen, der barrierefrei und gut erschließbar ist.

Große Laufveranstaltungen
In Thüringen gibt es jährlich verschiedene Laufveranstaltungen, die durch die Wald- und Gebirgslandschaft führen. Unter anderem der Rennsteig-, oder der Schneekopflauf. Der GutsMuths-Renntsteiglauf (nächster Termin: 20. Mai 2017) ist einer der größten Läufe Europas - jährlich nehmen über 15.000 Lauf- und Wanderfreudige teil. Der Lauf mit Kultstatuts wird seit den Siebzigern organisiert. Gelaufen werden kann unter anderem der 21,1 kilomterlange Halbmarathon, der 72,7 kilometerlange Supermarathon (von Eisenach bis nach Schmiedefeld) oder eine der Walkingstrecken, die zwischen 20 und 50 Kilometern variieren. Im Herbst findet dann auf dem Rennsteig der Herbstlauf statt -“ und zwar am 2. Oktober.

Bilder:
Abbildung 1: © oneinchpunch -“ fotolia.com (#102091035)
Abbildung 2: © Brian Jackson -“ fotolia.com (#101901073)
Abbildung 3: © Henry Czauderna -“ fotolia.com (#85791403)
Abbildung 4: © Gundolf Renze -“ fotolia.com (#107307869)

Folge uns: